• 70.00

    in den warenkorb
  • ausverkauft

    50.00

    in den warenkorb
  • 40.00

    in den warenkorb
  • 40.00

    in den warenkorb
  • 40.00

    in den warenkorb
  • ausverkauft

    40.00

    in den warenkorb
  • Vintage Jeans Vintage Levis

    35.00

    in den warenkorb
  • 35.00

    in den warenkorb
  • 35.00

    in den warenkorb
  • 30.00

    in den warenkorb

Die Vintage Jeans

Eine Vintage Jeans ist ein kleiner Schatz für jeden Kleiderschrank. Das Geheimnis? Echte Denim Stoffe werden heutzutage mit Elastan gefertigt und machen die Jeanshose weich. Früher wurde eine Jeans aus reiner Baumwolle hergestellt. Der Denim Stoff war härter, schwerer und steifer. Was für uns heute nach schlechten Kriterien klingt sind für jeden Fashion Liebhaber die wahren Fakten über eine Vintage Jeans, denn die Jeans verliert nicht die Form, ist nicht all zu oft zu waschen und behält vor allem ihre Qualität, selbst wenn die Vintage Jeans täglich getragen wird.

Seit wann gibt es Jeanshosen?

Die klassische Jeans ist auf die goldene Zeit in Kalifornien zurück zu führen. Goldgräber brauchten feste Hosen, die belastbar zum Arbeiten sind. Der Schneider Jacob Davis entwickelte aus Segeltüchern eine Hose mit Nieten, welche die Taschen stabiler machte. Nachdem die Jeans entwickelt war, wurden immer mehr Menschen darauf aufmerksam und ein Patent musste her. Leider konnte er sich das nicht leisten und suchte nach einem Partner, der in das Jeans Geschäft mit einsteigt. Sein Stofflieferant – Levi Strauss – beteiligte sich an den Patentkosten und wurde Teilhaber.
1873 erhalten Levi Strauss und Jacob Davis das Patent mit der Nummer US139.121. Nach längerer Zeit entwickelten sie ihre Hosen weiter und tauschten das Segeltuch gegen einen Indigo gefärbten festen Baumwollstoff. Die Entstehung der Jeans! Die Marke mit der Patentnummer US139.121 ist heute eigentlich jedem bekannt: Levi’s Strauss & Co.

All time favorite

Durch die Geschichte der Jeans lässt sich relativ leicht unterscheiden, bei welcher Hose es sich um eine echte Denim handelt und welche ein Nachbau davon ist. Heute gibt es alle möglichen Schnitte, Formen und Farben.

Die derzeit beliebtesten Schnitte findet ihr im Folgenden:

Flared Jeans
Mom-Jeans
Straight
Skinny
Low-cut
High-waist
… uns viele mehr.

Alle Modelle sind auf eine bestimmte Zeit zurück zu führen. Ein sehr beliebter Schnitt bis vor zwei Jahren war die Skinny Jeans. Aktuell ist es die wide leg Jeans und früher war es die Mom-Jeans.

Boombastique’s Jeans

Im Folgenden möchten wir euch unsere Vintage Jeans-Schnitt vorstellen. Wir bieten bei unsere Jeans überwiegend flared Jeans, Mom-Jeans und Straight an. Das lässt sich leicht auf die Jahrzehnte der 70er und 80er zurückführen, in denen genau diese Schnitte, oder auch Jeans-Trends überwiegen.

In den 70er Jahren zum Beispiel trägt der Mann, als auch die Frau flared Pants. Nicht nur bei Jeanshosen, sondern auch bei Stoffhosen ist eine Bügelfalte mit ausgestelltem Hosenbein der absolute Hingucker, zu Boots oder einem flachen weißen Sneaker.

In den 80er Jahren tragen Mann und Frau überwiegend Karottenhosen, welche heutzutage Mom-Jeans genannt werden. Der Karotten Schnitt betont die Taille und wird an den Oberschenkeln breiter, sitzt an den Knien locker und führt bis zu den Knöcheln, an denen die Jeans wieder enger wird. Auch zu dem Stil wurden zum Beispiel gerne Bikerboots oder High-top Sneaker getragen.