Über Lia Pion

Hi! Ich bin Lia Pion. Art Direktorin. Fashion-Stylistin. Journalistin. & Social Media Managerin. Kleidung ist meine Sprache, Kreativität mein Motor, der Zeitgeist meine Philosophie. Ich lebe für Kommunikation, Kleidung und mit dem aktuellen Zeitgeist. Dabei bin ich niemand, der auf jede Trendwelle aufspringt, sondern ich bin diejenige, die die Wellen bereits vorher erkennt, evaluiert und entscheidet, ob sie es wert ist, geritten zu werden. Am meisten fasziniert mich dabei die gesellschaftliche Entwicklung. Warum? Was? Wie? Ist? Geprägt wurde diese Neugier durch meinen Ursprung, den ich in der Modebranche habe. Ich bin studiert im Modejournalismus und in der Medienkommunikation (AMD Diplom). Auch der wirtschaftliche Aspekt hinter der funkelnden Modewelt hat mich immer interessiert, weshalb ich einen Bachelor in Creative Industries (ECBM London) gemacht habe. Hier bin ich nicht die Designerin oder Konsumentin. Ich bin die Brücke zwischen dem Anfang und dem Ende. Ich sehe ein Kleidungsstück und entwickle sofort unzählige Ideen, wie es die Individualität optimal präsentiert und den Look zum Menschen transportiert. Die non-verbale Sprache der Kleidung habe ich mir zur Leidenschaft gemacht. Jeder Mensch spricht sie – bewusst oder unbewusst. Eine weitere Passion ist es, nachhaltig und bewusst zu leben. Nicht nur in meinem Privatleben versuche ich, die Balance der menschlich-gewordenen Wünsche mit den Grundbedürfnissen des Menschseins abzugleichen, auch in meinem Beruf möchte ich dazu aufrufen, das Leben, die Natur und alles was dazu gehört zu würdigen. Nicht zuletzt deswegen liebe ich es, Kleidung ein, zwei oder drei – wenn nicht sogar ein ganz neues Leben zu geben, indem ich Second Hand Kleidung kaufe, für Shootings benutze oder weiterverarbeite und anschließend verkaufe. Dem Zeitgeist entsprechend sollte man auch die Geschichte lieben. Das äußert sich bei mir durch meine Liebe zur Vintage Kleidung, aber auch darin, dass wir heute nur da sein können, wo wir sind, weil die Geschichte es hat geschehen lassen. Früher hat es Wochen gedauert, bis Menschen von einem Ereignis erfahren haben, heute dauert es maximal Minuten bis etwas viral geht. Die Macht der Sozialen Medien fasziniert und inspiriert mich. Sowohl die Strategie-Erarbeitung, also auch das kreative Gestalten der Inhalte befriedigen meine Zielstrebigkeit.

Wenn Städter aufs Land ziehen Frische Eier, knackiges Gemüse und den Arsch voll Arbeit

Hinter dem „aufs Land ziehen“ steckt noch wesentlich mehr, als nur der Gesellschaft den Rücken zu zukehren. Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung hat eine Studie „Urbane Dörfer – Wie digitales Arbeiten Städter aufs Land bringen kann“ entwickelt. Grund und Ursache dafür ist natürlich der immer engere und teurere Wohnraum, nicht nur in der deutschen Hauptstadt!

Von |2021-09-14T21:41:41+02:0019. September 2021|Ideas, Lifestyle|0 Kommentare

80er Jahre Fashion Comeback.

In der Modewelt kennen wir die verschiedensten Remakes. Alles kommt wieder! Was unsere Eltern vor Jahrzehnten getragen haben, sieht man heute wieder auf den Straßen. Sei es der grüne Öko-Parker der Atom-Bekämpfung aus den sechziger Jahren, Dr. Martens als Symbol des politischen Widerstandes für die Arbeiterklasse, Buffalo Plateau Treter als Rave-Nation der Neunziger oder die Safari-Jacke mit aufgenähter Paspeltasche aus den 70er Jahren. Auch in Sachen Beauty kennen wir das große Comeback der Dauerwelle. Jeder hat sich mindestens einmal die Frage gestellt: „Wieso kommt wann was wieder?“ Die Frage haben wir uns auch gestellt?! Eigentlich lassen sich diese sowohl aus der Soziologie als auch aus der politischen Bewegung ableiten.

Von |2021-08-18T15:56:15+02:0022. August 2021|Fashion|0 Kommentare

Nach oben